Nektarinenriegel

im Winter auch super mit Mandarinen
Das Originalrezept ist von Nico von www.paleo360.de

Zutaten:
40 g Kokosmehl
2 EL Pfeilwurzelmehl
1 Prise Salz
40g Kokosöl
3 TL Zimt
2 EL Wasser
3 Nektarinen oder Mandarinen
300ml Kokosmilch
4 EL Apfelmus
1 EL Zitronensaft
2 EL Gelatine
4 EL Kokosraspel

Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Kokosmehl, Pfeilwurzelmehl, eine Prise Salz, 40 g Kokosöl, 1 TL Zimt und 2 EL Wasser zu einem Teig verkneten. Eine Brotbackform mit Backpapier auslegen (so dass das Papier über die Seiten hängt, eine Silikonbackform funktioniert auch) und den Teig hineindrücken. Für 20 Minuten im Ofen backen lassen bis der Teig leicht braun wird. Nektarinen fein würfeln.

200 ml Kokosmilch, Apfelmus, 2 TL Zimt und Zitronensaft erwärmen. 2 EL Gelatine in restlicher Kokosmilch auflösen. Esslöffelweise von der erwärmten Masse zur Gelatine hinzugeben bis alles aufgelöst zusammen in einem Topf ist. 2 EL Kokosraspel und Nektarinen- oder Mandarinenwürfel unterrühren. Die Gelatinemasse auf den ausgekühlten Boden geben.

Für 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Sobald die Masse etwas erhärtet ist die restlichen Kokosraspel darüber streuen. Für weitere 2-3 Stunden (oder über Nacht) im Kühlschrank lassen bis die Masse hart ist. Aus der Brotbackform lösen und in Riegel schneiden.

Wenn Ihr gerade keinen Apfelmus zuhause habt, könnt Ihr auch einfach einen Apfel kleinschneiden und zusammen mit dem Teig in einer separaten Form in den Ofen stellen. Anschließend mit einer Gabel zerdrücken und zu der Kokosmilch geben. Sehr fruchtig und lecker durch die kleinen Stückchen.